Geschichtsfotos - Fotogeschichten

Mai 2008

Ein Foto – Text - Projekt mit Jugendlichen der Salzmannschule in und mit der Stadt Halle (Saale). MATHIAS HENTSCHEL, KEVIN JONUSCHEIT, KORNEJ KRIGER, CHRISTIAN MARTIN und BENJAMIN SCHIRMER geleitet von Marcus-Andreas Mohr, Dipl.-Designer

an folgenden Orten

  • ALTE HALLESCHE BRAUEREI (FREIBERGER)
  • EINSTIGE SAALE-BADEANSTALTEN (Weingärten)
  • EHEMLG. WEINBERGSCHULE (KÜNSTLERHAUS 188)
  • WAISENHAUSBUCHHANDLUNG DER FRANCKESCHEN STIFTUNGEN
  • EHEMLG. KINDERKLINIK, VORMALS KINDERHEIM IN DER LUDWIGSTRASSE 37

 

Die Fotos dieses Projektes stehen in direkten Bezug zur Stadt Halle (Saale) und ihren Bewohnern mit ihren Geschichten, ihren Hinterlassenschaften, ihren Zeugnissen, Zeichen und Spuren. Exemplarisch wurden von den Projekt-Teilnehmern Gebäude gewählt, die, ob als Wohnhaus, als einstige Werk- und Arbeitsstätte, als kulturelle oder soziale Einrichtung alle Eines gemeinsam haben- sie wurden oder werden von Bewohnern dieser Stadt bewohnt, genutzt, belebt.

 

Ausgangspunkt des Projektes waren Gespräche zwischen jungen und älteren Einwohnern der Stadt Halle. Im Idealfall dienten persönliche Fotografien, die „Geschichtsfotos“ der Älteren mit denen diese ihre individuellen Erinnerungen aus dem Stadtgebiet bzw. dem einstigen Wohnviertel verbinden der fotografischen Spurensuche der jungen Menschen. Aber auch anderes historisches Material, wie Stadtpläne, Ansichtskarten, alte Grafiken und Stadtgeschichtseintragungen in Archiven und Bibliotheken nutzten die Jugendlichen zur Recherche.

 

Die Orte der „Fotogeschichten“ wurden aufgesucht und die Geschichten aus heutiger Sicht betrachtet und dokumentarisch im Bild aus unterschiedlichen Perspektiven festgehalten.

 

Mit diesem Projekt und dem Engagement der Jugendlichen soll auf die gelebte Geschichte der älteren Generationen aufmerksam gemacht werden. Sogleich werden ausgewählte stadtgeschichtliche Bereiche ganz individuell betrachtet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Projektergebnisse sollen als Podium zum kommunikativen Austausch zwischen den Generationen dienen. Andererseits wird der Blick für die stadtgeschichtlichen Veränderungen, die kulturellen Umgestaltungen und die damit einhergehenden Lebensveränderungen der Bewohner der Stadt Halle sensibilisiert.

 

Nähere Details und Fotos zum Download.